Weiter zum Inhalt

Blog

 

 

06Feb

Wir haben ein Wahlprogramm! :)

Tatsächlich, um kurz nach acht sind wir komplett durch und alle Anträge diskutiert und beschlossen oder abgelehnt. Und das bedeutet – Trommelwirbel – Wir haben ein Landtagswahlprogramm! Und nicht nur das, einen freien Sonntag haben wir morgen auch 😉

Danke für eure Aufmerksamkeit, das Bloggen hat mir Spaß gemacht! Bis zum nächsten Mal! 🙂

06Feb

Wir sind schnell!

Beim Kapitel „Lebendiges NRW“ gab es ein bisschen Aufregung, als Lukas Zdrzalek aus dem KV Mönchengladbach einen spontanen Antrag zur Geschäftsordnung gestellt hat, um den Antrag des KV Münster noch einmal zu modifizieren. Er hält es für gefährlich, das Vermummungsverbot in eine Ordnungswidrigkeit zu ändern, da dies quasi ein Persilschein zur Vermummung sei. Man könne nicht auf der einen Seite die Kennzeichnung der Polizisten im Einsatz fordern und auf der anderen Seite den Demonstranten das anonyme Auftreten erleichtern. Wer für eine Sache oder ein Thema auf die Straße geht, soll auch sein Gesicht zeigen.


Lukas Zdrzalek fordert gleiches Recht für beide Seiten,
Polizisten wie Demonstranten

Auch wenn es um mich herum ein paar Kommentare gab, wie wenig Chancen dieser Antrag hat, gab die Mehrheit der Delegierten Lukas Recht und die Modifizierung wurde übernommen. Basis-Demokratie at its best!

Dennoch hatten wir auch diesen Baustein schnell er-diskutiert und abgestimmt. Mittlerweile liegen wir dermaßen gut in der Zeit, dass wir den morgigen Sonntag, der ursprünglich geplant war, wahrscheinlich gar nicht mehr brauchen.


Abschnitt Lebendiges NRW ist gebongt!

06Feb

Sozial ist, was gute Arbeit schafft

Guntram Schneider, gerade wiedergewählter NRW-DGB-Vorsitzender, tritt nun als Gastredner auf. Gleich zu Anfang betont er, dass Rot-Grün seine Wunschkoalition ist. Dafür bekommt er natürlich einiges an Beifall 😉

Ein besonders wichtiger Punkt, den er anspricht, ist die Qualität von Arbeit. Hört man aus konservativ-liberalen Ecken oft den Satz, dass sozial ist, was Arbeit schafft, hat er diesem Satz noch eine kleine, aber wesentliche Ergänzung hinzugefügt: Sozial ist, was gute Arbeit schafft! Denn Arbeit unter Bedingungen, die die Menschen unter gesundheitsschädlichen Druck setzen und zu Bezahlung, von der man trotz Vollzeitbeschäftigung nicht leben kann, darf weder Ziel, noch Ergebnis des politischen Handels sein.

Ebenso sei es ein gesellschaftlicher Skandal, wenn 60 Jahre nach Einführung des Grundgesetzes, Frauen für die gleichen Aufgaben immer noch weniger verdienen als Männer. Daher müssen diese Themen gesetzlich geregelt werden, denn der freie Markt hat hinlänglich bewiesen, dass sie sich nicht von selbst fair und gerecht regeln.

Dem kann ich jetzt auf Anhieb auch nichts mehr hinzufügen 😉

06Feb

Grün, grüner, Web 2.0

Im Internet soll ja heutzutage einiges los sein. Hört man so. Nicht jeder sieht das so, manche betrachten das Web ja eher als gefährlichen, rechtsfreien Raum, aus dem uns hauptsächlich Gefahr und moralischer Verfall droht.

Die Grünen sehen das ja zum Glück anders. Und deswegen wurden uns am Rande der LDK die Pläne und Projekte für den anstehenden Internet-Wahlkampf präsentiert. Ist natürlich alles noch streng geheim, aber man darf sich auf ein buntes Programm mit vielen interaktiven Möglichkeiten freuen.

Ben zieht alle digitalen Strippen